Sprachen / Deutsch: Integrationskurse
Die Volkshochschule Mainburg führt in Kooperation mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Integrationskurse durch. Ziel ist die Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten im Sinne gesellschaftlicher Teilhabe und Chancengleichheit.

Der allgemeine Integrationskurs umfasst 700 Unterrichtsstunden à 45 Minuten:
Davon entfallen 600 Unterrichtsstunden auf den Sprachkurs. Ziel ist Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER). Er gliedert sich in 6 Module à 100 Unterrichtsstunden. Der Erwerb der Deutschkenntnisse erfolgt anhand von alltagsbezogenen Inhalten wie Arbeit, Wohnen, Gesundheit oder Ämter und Behörden. Hinzu kommen 100 Unterrichtsstunden Orientierungskurs. Hier werden die Themenbereiche Politik in der Demokratie, Geschichte und Verantwortung sowie Mensch und Gesellschaft behandelt.

Der Integrationskurs schließt mit der skalierten Sprachprüfung "Deutsch-Test für Zuwanderer" sowie dem Test "Leben in Deutschland" ab.

Wer kann teilnehmen?
Der Integrationskurs richtet sich an Neuzugewanderte und an dauerhaft in Deutschland lebende Ausländer (auch Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive), an Unionsbürger und an deutsche Staatsangehörige, die nicht über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen.

Was kostet der Kurs?
Die Gebühr beträgt für geförderte Teilnehmer 1,95 € pro Unterrichtseinheit, für Selbstzahler 3,90 €. Bei besonderer Bedürftigkeit (ALG II oder Sozialhilfe) kann ein Antrag auf Kostenbefreiung beim BAMF gestellt werden. Die Beantragung erfolgt mit der Anmeldung, sie kann aber auch gesondert beantragt werden.

Als Teilnehmer müssen Sie vor Kursbeginn einen Einstufungstest ablegen und beginnen in dem Kursmodul, das Ihren Vorkenntnissen entspricht.

Deutsch: Integrationskurse


Die Volkshochschule Mainburg führt in Kooperation mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Integrationskurse durch. Ziel ist die Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten im Sinne gesellschaftlicher Teilhabe und Chancengleichheit.

Der allgemeine Integrationskurs umfasst 700 Unterrichtsstunden à 45 Minuten:
Davon entfallen 600 Unterrichtsstunden auf den Sprachkurs. Ziel ist Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER). Er gliedert sich in 6 Module à 100 Unterrichtsstunden. Der Erwerb der Deutschkenntnisse erfolgt anhand von alltagsbezogenen Inhalten wie Arbeit, Wohnen, Gesundheit oder Ämter und Behörden. Hinzu kommen 100 Unterrichtsstunden Orientierungskurs. Hier werden die Themenbereiche Politik in der Demokratie, Geschichte und Verantwortung sowie Mensch und Gesellschaft behandelt.

Der Integrationskurs schließt mit der skalierten Sprachprüfung "Deutsch-Test für Zuwanderer" sowie dem Test "Leben in Deutschland" ab.

Wer kann teilnehmen?
Der Integrationskurs richtet sich an Neuzugewanderte und an dauerhaft in Deutschland lebende Ausländer (auch Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive), an Unionsbürger und an deutsche Staatsangehörige, die nicht über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen.

Was kostet der Kurs?
Die Gebühr beträgt für geförderte Teilnehmer 1,95 € pro Unterrichtseinheit, für Selbstzahler 3,90 €. Bei besonderer Bedürftigkeit (ALG II oder Sozialhilfe) kann ein Antrag auf Kostenbefreiung beim BAMF gestellt werden. Die Beantragung erfolgt mit der Anmeldung, sie kann aber auch gesondert beantragt werden.

Als Teilnehmer müssen Sie vor Kursbeginn einen Einstufungstest ablegen und beginnen in dem Kursmodul, das Ihren Vorkenntnissen entspricht.

allenur buchbare Kurse anzeigen